Über mich

 

 

Herzlich willkommen auf meiner Web - Seite. Schön, dass Sie hier sind.

 

 

Ich freue mich sehr über Ihr Interesse an meiner Person und mein "neues" Leben als Autor.

Ja, neu und immer noch ein wenig ungewohnt für mich; komme ich doch eigentlich aus einem ganz anderen beruflichen Umfeld.

 

 

Noch vor wenigen Jahren hätte ich es mir nicht in Ansätzen vorstellen können, einmal ein Buch zu schreiben. Aber wie so vieles im Leben, lassen sich unsere Lebenspläne wohl nur in den wenigsten Fällen exakt und genau vorherbestimmen. So gab es natürlich auch bei mir ein Schlüsselerlebnis - einen konkreten "Zündfunken." In meinem Fall war es die krankheitsbedingte, gnadenlose Nähe zu meinem eigenen Tod, welche mich zunächst erbarmungslos aus dem gewohnten Leben katapultierte und mich über die grundlegenden Dinge unseres Lebens und unser doch angeblich so human und sozial gestaltetes Wertesystem nachdenken ließ.

 

Darüber allein ließe sich bereits ein Buch schreiben - Menschen, von denen ich stets dachte, sie wären Freunde, lösten sich plötzlich von mir und selbst auf eine Hilfe aus meinem nahesten Umfeld konnte ich nicht mehr hoffen - weil ich nicht mehr "funktionierte".

 

Oft fehlen mir auch heute noch die Worte, um auch nur annähernd beschreiben zu können, was damals mit mir passierte.

Während vieler privater Gespräche habe ich in den letzten Jahren oft einen, wie ich finde, reeht passenden Vergleich gefunden:

Der EC-Automat zieht nach der dritten, falschen Eingabe der PIN-Nummer die Karte ein ... dann crasht das Betriebssystem. Der Kunde ist außer sich - wohl auch wegen seiner eigenen Dummheit - und tritt wütend gegen das Terminal.

In diesem schlechten Film oblag es mir, die Rolle des Geldautomaten zu übernehmen ... die Rolle meines Lebens.

Ich habe es nach einem langen und schweren Kampf letztendlich überlebt - mit der Hilfe des wunderbarsten Menschen, den ich in meinem Leben kennenlernen durfte ... Ute ... und es ist wohl auch "etwas zurückgeblieben" - In einer besonderen Weise, für die ich unserem Schöpfer heute sehr dankbar bin und die mich in vielen Dingen demütiger und nachdenklicher gemacht hat...

 

Noch heute denke ich nahezu täglich an die vielen einzelnen Situationen, in denen ich so sehr um mein Leben kämpfte - an das nicht in Ansätzen zu beschreibende Gefühl, atmen zu MÜSSEN ... allein gelassen und entsorgt - aber auch an den sehnlichen Wunsch, nur noch ein einziges Mal eigenständig über den Flur des Krankenhauses laufen zu können.

Heute - mit dem Abstand von einigen Jahren - bewerte ich diese schwere Zeit aus einem anderen Blickwinkel - mehr noch - aus einer vollkommen anderen Richtung und ich bin mir der Tatsache bewusst, dass es wohl eine Aufgabe für mich gibt, die ich zu erfüllen habe - nicht mehr für Andere ... allein für mich.

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und ... füllen Sie Ihre Tage mit Leben - nicht Ihr Leben mit Tagen.

 

 

 

Das neue Buch - "Um Himmels Willen"

 

 

Damit Sie wissen, "was auf Sie zukommt", nachfolgend ein Auszug der Katalogbeschreibung des Verlages.

 

Eines Morgens werden wir aufwachen und nicht wissen, dass dieser Tag ein besonderer sein wird - es wird der Tag unseres Todes sein.

Was wird sich ändern? -- Was werden wir zurücklassen?

 

Sollte es tatsächlich möglich sein, dass wir in einer anderen, höheren Instanz weiter existieren?

Worin liegt der Sinn eines oft viel zu frühen Todes?

 

Diese und weitere grundlegende Fragen stellen sich Hinterbliebene und Angehörige.

 

Besonders existenziell und grundlegend wird dies, wenn ein Todesfall von der uns gewohnten Direktive abweicht - wenn Kinder vor ihren Eltern gehen müssen.

 

Eine persönliche Annäherung an das größte und bisher noch nicht gelüftete Geheimnis der Menschheit ...

das Geheimnis des Lebens.

 

 

 

Website Übersetzung